Kleines jüdischdeutsches Wörterbuch

Ist Ihnen auch schon einmal etwas flöten gegangen? Vielleicht war es ein Ganove, ein Gauner, der sie bestohlen hat? Dann wäre eine gehörige Portion Chuzpe nötig, um diesen auszubaldowern. Würden Sie ihn überführen, wäre das eine schöne Geschichte für die Zeitung, besonders während der Sauregurkenzeit. „Dufte“, würde der Chefredakteur vielleicht sagen, wahrscheinlich ohne zu wissen, dass er sich eines ursprünglich jüdischdeutschen Wortes bedient.
Wie viele Begriffe unserer Alltagssprache, die wir täglich verwenden, dem Jüdischdeutschen entstammen, ist uns oft nicht bewusst.
Selbstverständlich erhebt dieses kleine jüdischdeutsche Wörterbuch nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Vielmehr soll es den Lesern Lust machen, weitere Wörter mit jüdischdeutschen Wurzeln zu entdecken.
Anja Liedtke, Meier Schwarz, Bochum (2012), ISBN 978-3897332539